Sorge dich nicht um der Sorgen willen.
Weine nicht um der Tränen willen.
Verzweifle nicht um der Zweifel willen.

Die Gedanken liegen schwer am Morgen und lass sich nicht abschütteln. Die Gedanken 
sind drei Schritte voraus. Jeder Schritt weiter fängt sie ein. Die Fassade bröckelt.

Verzweifle nicht an den Sorgen.
Sorge dich nicht darum zu weinen.
Weine nicht weil du verzweifelst.

Stunden dehnen die Zeit; angetrieben von der Kurbel in meinem Kopf. Realitäten vor 
meinem geistigen Auge, die sich langsam auflösen. Rauschen im Hintergrund.

Weine, sorge dich nicht.
Verzweifle nicht daran zu weinen.
Sorge dich nicht zu verzweifeln.

Worten fehlt die Struktur auszudrücken. Die Melodie ist verstummt. Gefangen im 
Strudel. Barfuß über die Scherben des Lebens.
Advertisements