…ein bißchen Abenteuer / … a little adventure

Wie schon in meinen letzten Sunday Pictures #66 geschrieben, war ich am letzten Wochenende in der Nähe von München um am Fotomarathon in München teilzunehmen. Die Anreise erfolgte von Bremen mit dem Flieger…es ist einfach am schnellsten und nicht wirklich teuer. Den Freitag Nachmittag verbrachte ich mit der Elke (bei der ich auch eine Übernachtungsmöglichkeit hatte) in Dachau. Dann am Abend die schreckliche Tat, die nicht nur die Münchener in einen Schock versetzt hatte. Der Fotomarathon wurde selbstverständlich abgesagt – alles andere war nicht vorstellbar. Wir saßen also an diesen Abend zusammen vor dem Fernseher und verfolgten die Berichtserstattung; auch in den Sozialen Medien – ich war bei zwei lieben Menschen zu Gast, die sich Sorgen um ihre Freunde machten, die häufiger im besagten Einkaufszentrum waren – wie viele andere zu diesem Zeitpunkt vermutlich auch. Es war keine schöne Situation.

Im Laufe des Abends meldeten sich die allermeisten bei den Beiden und Freunde und Bekannte von mir wussten auch, dass ich nicht direkt vor Ort war. Auch wenn die Stimmung gedrückt war, schmiedeten wir für den Samstag neue Pläne – rumsitzen hätte wohl keinem geholfen. Der Entschluss viel schnell…eine Fahrt zu den Schleierfällen.

Diese Tour war ein kleines Abenteuer und wir waren im Grunde nicht wirklich gut ausgerüstet…also was die Wanderung in einem Waldgebiet angeht. Die Hintour verlief gut und dauerte recht lange, zurück ging es schneller…es regnete aus Kübeln…um genauer zu werden, wir waren nass bis auf die Haut. Aufgrund des Regens gibt es leider keine Bilder von der Rückfahrt. Ich kann den Besuch der Ammerschlucht und der Schleierfälle nur empfehlen…es war schön und eine Ablenkung die wir dankend angenommen haben.

Auf dem Weg zur Ammerschlucht. Der Fluß „Lech“, wie ein Spiegel…einfach spektakulär.

Schleierfälle - 1

Vor dem „Aufstieg“. Die Ammerschlucht.

Der Weg ist das Ziel

Die Schleierfälle

Advertisements